DRUCKVERSION | SITEMAP| IMPRESSUM |
   

StartAktuellesImmaterielles Kulturerbeaktuelles Prospekt EhrentafelMitgliederAltdorfAltshausenAugsburgBad SaulgauBad WimpfenBrettenDinkelsbühlDonauwörthFriedbergGöppingenHechingenLandsbergLeipheimLeutkirchMemmingenMindelheimMengen RavensburgSchwäbisch HallTettnangWangenWeidenWildberg

 

Bächtlefest in Bad Saulgau



Es ist nicht Alltag, wenn in Bad Saulgau das Bächtlefest gefeiert wird. Und wer schon einmal mitgefeiert hat, den zieht das traditionsreiche Fest, das zu den großen historischen Kinder- und Heimatfesten Oberschwabens zählt, immer wieder an. Etwa zwei Wochen vor Beginn der großen Ferien beherrscht das Bächtlefest die einstige Kreisstadt Bad Saulgau, eine der ehemals vorderösterreichischen Donaustädte und heute die größte Stadt im Landkreis Sigmaringen.
Wenn man das Programm dieser ereignisreichen Tage genauer ansieht, das von einem Bürgerausschuss in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Saulgau und vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern auf die Beine gestellt wird, sollte man keinen der fünf Festtage versäumen.

Die Skala reicht von der Eröffnung unter den Klängen der Stadtmusik mit dem traditionellen Fassanstich durch die Bürgermeisterin über historische Umzüge und Tänze bis zu musikalischen und folkloristischen Darbietungen durch Kleine und Große. Am Freitagabend heißt es für 400 Kinder und Jugendliche "Bühne frei zum Musischen Abend", der jedes Jahr unter ein neues Thema gestellt wird. Kinder und Jugendliche präsentieren, was in kreativen Köpfen an Text, Musik und Bühnenbild von und mit Jung und Alt von langer Hand vorbereitet wurde.

Am Samstag sollte man nicht zu spät aufstehen, denn sonst würde man das bunte Treiben in der schmucken Altstadt, den Historischen Handwerker- und Bauernmarkt, versäumen. Klar, dass auch Minnesänger, Gaukler und Fakire, ein Kindertheater, ein Streichelzoo und Darbietungen der historischen Tanzgruppe und ein Trommlercorps aus habsburgischen Zeiten nicht fehlen.

 

Am Abend sollte man im Stadion die Serenade mit anschließendem Feuerwerk nicht verpassen.

 

Nach dem Festgottesdienst am Sonntagmorgen kommen Jung und Alt auf ihre Rechnung, entweder beim Jazzfrühschoppen, beim Adlerschießen oder beim Spielewettbewerb der Kleinen, bei dem es nur Gewinner gibt.

 

Vor der malerischen Kulisse der ehemaligen Oberamtei zeigen am Sonntagabend die historische Tanzgruppe mit Spielleut' und das Bächtlefesttrommlercorps des Störckgymnasiums ihr Können.

 

Bereits um 6 Uhr am Montagmorgen holen 21 Böllerschüsse die Bevölkerung aus den Betten. Und dann beginnt die Hektik für die rund 3000 Festzugteilnehmer. Der Blumenschmuck wird an den Festwagen angebracht und 60 Gespanne sind im Einsatz. 250 Pferde erhalten Schabracken aufgelegt, um dem Jahrhundert entsprechend für den historischen Festumzug gerüstet zu sein.
Die Kinder der Gruppen "Kinderland-Märchenland" und die Festwagen der "Zünfte des heimischen Handwerks und des Brauchtums" reihen sich in den Festzug ein, der in einem historischen Abriss die Stadtgeschichte Bad Saulgaus zeigt, von der ersten urkundlichen Erwähnung bis in die Biedermeierzeit mit all ihren Höhen und Tiefen einer 1000-jährigen Vergangenheit.
Musikkapellen aus der Stadt und der Umgebung, der berittene Fanfarenzug, die Bürgerwache mit Musikcorps und die  Stadtgarde zu Pferd beschließen den Umzug. Nach diesem farbenfrohen Ausflug in die Geschichte der Stadt wird gefeiert, bis um 18 Uhr mit Glockengeläut und einem Böllerschuss offiziell das Fest endet.

Infos unter: www.baechtlefest.de

 

 

nach oben